Kinder und digitale Medien – FamilienbloggerInnen unterstützen Forschungsstudie

Kinder und digitale Medien -  FamilienbloggerInnen unterstützen Forschungsstudie

Kinder und digitale Medien

Was lösen digitale Medien bei Kleinkindern aus? Das Marie Meierhofer Institut für das Kind (MMI) möchte diese Frage beantworten und startet die einjährige Studie «Kinder und Digitale Medien». Ziel ist es, besser zu verstehen, wie sich digitale Aktivitäten auf die frühkindliche Entwicklung auswirken. Das Netzwerk Schweizer Familienblogs unterstützt die Studie und sucht deshalb Eltern mit Kindern bis 36 Monate, die beim Forschungsprojekt mitmachen.

Digitale Medien – Chancen oder Risiken?

Ob zu Hause, auf dem Spielplatz oder unterwegs – digitale Medien sind Teil unserer Lebenswelt. Doch sind digitale Medien eine Chance oder ein Risiko für die Entwicklung von Kleinkindern?

Hat ihr euch auch schon gefragt, ob digitale Medien und vor allem Bildschirme gut oder schlecht für kleine Kinder sind? Über diese Frage wird viel gesprochen und es gibt viele verschiedene Meinungen dazu, sowohl unter Verwandten und Bekannten als auch unter Fachpersonen. Diese Unklarheit kann zu Zweifel und Schuldgefühlen bei Eltern und anderen Bezugspersonen führen. Deswegen ist es wichtig, diese Frage wissenschaftlich zu untersuchen

Forschungsprojekt «KiDiM» sucht nach Antworten – und Eltern

Das Forschungsprojekt «KiDiM» wird Antworten zu dieser wichtigen Frage erarbeiten. Ziel des Projekts ist es, besser zu verstehen, welchen Einfluss digitale aber auch nicht-digitale Aktivitäten eines Kindes auf dessen Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren haben.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden Eltern von Kindern im Alter von bis zu 36 Monaten gesucht. Als aktive Mitforschende leisten diese einen wichtigen Beitrag zur Erarbeitung von Empfehlungen zum Umgang mit digitalen Medien in den ersten drei Lebensjahren.

Während der Studie erhalten die teilnehmenden Eltern regelmässig spannende und wissenswerte Informationen rund um die frühkindliche Entwicklung. Zudem erhalten sie eine Dokumentation der Aktivitäten ihres Kindes sowie dessen Entwicklung über ein ganzes Jahr. Als Dank für das aktive Mitforschen bekommen alle Teilnehmenden ein kleines Überraschungsgeschenk. Darüber hinaus können sie an verschiedenen Verlosungen mit attraktiven Preisen teilnehmen.

Spannende Blogbeiträge zum Thema Kinder und Digitalisierung

Das Netzwerk Schweizer Familienblogs unterstützt die Studie mit spannenden Beiträgen zum Thema. Eine Übersicht über die Bloggerinnen, welche die Studie unterstützen und dazu in den nächsten Wochen und Monaten auf ihren Blogs entsprechende Artikel publizieren werden, findet ihr nachfolgend:

Das Marie Meierhofer Institut für das Kind arbeitet erfolgreich mit dem Netzwerk Schweizer Familienblogs zusammen. Wenn auch du an einer Kooperation interessiert bist, so freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme über schweizerfamilienblogs@gmail.com!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.